Prof. Balduin Sulzer war einer der prägenden zeitgenössischen Musikschaffenden Oberösterreichs. Als er am 10. April 2019 im 87. Lebensjahr gestorben ist, hat er ein umfassendes Werk hinterlassen. In Anerkennung der Nachhaltigkeit seines umfassenden Wirkens schreibt das Land Oberösterreich auf Initiative von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer erstmals einen „Balduin Sulzer Kompositionspreis“ aus.

Am 22.2.2020 hat die Jury über die Vergabe der Preise entschieden:

Hauptpreis:

1. Preis: Otto Wanke (Wien) für sein Werk "energea" für Flöte, Sopran Saxophon, Klarinette und Fagott
2. Preis: Wolfgang W. Mayer (Ansfelden) für sein Werk "Ameisen" für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott

Jugendpreis:

1. Preis: Philipp Gaspari (Graz) für sein Werk "5.1 - eine rechtzeitig abgelieferte Fuge" für Bläserquintett und Tuba
2. Preis: Tina Geroldinger (Kicherberg-Thening) für ihr Werk "Gefunden" für Kornett, Querflöte, Klarinette, Fagott und Horn

Es war geplant, die ausgezeichneten Werke beim Preisträgerkonzert im Rahmen der "Wilheringer Notenköpfe 2020" am 17. April 2020 um 19:30 Uhr im Benedikt-Saal des Stiftes Wilhering uraufzuführen.
Auf Grund der Situation rund um den Corona-Virus kann dieses Konzert nicht stattfinden.
Es ist geplant, die Uraufführungen der prämierten Werke im Rahmen der "Wilheringer Notenköpfe 2021" nachzuholen.

 

Informationen zur Ausschreibung des Wettbewerbs